Leistungsdiagnostik und Aufbruch Trainingslager

Team Nico goes RAAM #2

Bevor Nico RAAM goes, goes Nico erstmal ins erste Trainingslager nach Lanzarote und vorher noch schnell ab zur Leistungsdiagnostik zu SPORTLAPS.

Leistungsdiagnostik vor Abflug

Um Nicos Training im Trainingslager auf Lanzarote ideal steuern zu können und die Effekte der letzten Trainingswochen zu überprüfen, stand einen Tag vor Abflug noch eine Leistungsdiagnostik auf der Agenda.
Im Oktober bei Nicos ersten Tests haben wir festgestellt, dass Nicos „anaerobe Aktivität“, also seine Neigung Kohlenhydrate zu verstoffwechseln und Laktat zu produzieren, uns für sein großes Ziel 2020 doch ein gutes Stück zu hoch erschien.
Bei einer derartigen Belastungsdauer ist es leistungsphysiologisch das dringendste Ziel seine Energiebereitstellung so gut wie möglich zu ökonomisieren. Und für einen Ultralangstreckenradler gibt es nun mal nichts Ökonomischeres als Fette zu verstoffwechseln. Nicos anaerobe Leistungsfähigkeit (VLamax) lag mit nahezu 0,6mmol/l/sec im Oktober doch ein gutes Stück über den Werten, die wir im Sommer 2020 annähernd erreichen sollten.
Seine aerobe Leistungsfähigkeit war, immer unter der Berücksichtigung, was nächstes Jahr von ihm abverlangt wird, nämlich sehr lange relativ locker Rad zu fahren, mit einer Sauerstoffaufnahmefähigkeit (VO2max) von knapp 66ml/min/kg, schon auf einem akzeptabel hohen Niveau.

Definition: Trainingsziele

Als langfristiges, primäres Trainingsziel wurde also eine kontinuierliche Reduktion der anaeroben Aktivität und somit der Laktatproduktion ausgegeben.
Sekundär, aber genau genommen nicht viel weniger wichtig, möchten wir Nicos „Größe des Motors“, also seine Sauerstoffaufnahmefähigkeit, um ca. 5-7% steigern, ohne dabei langfristig die Reduzierung der VLamax zu behindern.
Zudem ist es uns wichtig, dass Nico auf dem Weg zum Renndatum ein nicht zu geringes Körpergewicht und einen nicht zu geringen Körperfettanteil erreicht.
Das Verhältnis von Energiebedarf zu Energieaufnahme dürfte sich bei diesem Rennformat ohnehin nur sehr schwer ausgeglichen oder positiv gestalten lassen, so dass es ungünstig wäre, wenn Nico schon im „austrainierten“ Zustand ab der Startlinie stehen würde. Die Belastungstoleranz, nicht nur beim Rennen, sondern auch schon vorher im ja doch zwangsläufig sehr umfangreichen Training, die Infektanfälligkeit und summasummarum die Robustheit, würden zu sehr unter einem sehr niedrigen Körperfettanteil leiden.

Zusammengefasst heißt dies:

VLamax: ⬇️ bisschen runter 
VO2max: ↗️ absolute Aufnahme leicht hoch 
% Körperfett: ↘️ leicht runter 

Um die ersten Anpassungsprozesse der ersten Trainingswochen zu überprüfen und um absolut frische Werte für das anstehende Trainingslager zur Verfügung zu haben, stand für Nico zum einen ein Sprint-Test über 15sec. auf dem Programm, und anschließend ein Rampen-Test zur Bestimmung der Vo2max.

Zufriedenstellende Ergebnisse

Die Ergebnisse waren, neben viel Spass bei der Sache, ein kleinbisschen blaues Ohrläppchen und der Erkenntnis, dass es immer wieder schön ist, sich kurz die Beine wegzubrezeln, zum jetzigen Zeitpunkt schon sehr zufriedenstellend.
Die VLamax ist bereits (obwohl das Training im Winter noch gar nicht spezifisch darauf ausgelegt ist) um ca. 10% gesunken, die VO2max absolut gesehen ca. 1,5% gestiegen und Nicos Köperfettanteil ist leicht gesunken.
Nicos Körperfettanteil ist um ca. 1,5 %-Punkte gesunken, da wir um Nicos Haltemuskulatur, die er nun mal sehr ausgiebig braucht um diese vielen Stunden auf dem Rad realisieren zu können, ebenfalls stark in den Trainingsfokus gerückt haben, und Nico in den gut 8 Wochen Training etwas Muskulatur aufgebaut hat.

Die eingeschlagene Richtung scheint also vorerst die Richtige zu sein und zudem kann es mit frischen Daten auf ins Trainingslager gehen.

Mittlerweile ist Nico gut auf Lanzarote angekommen und hat seine erste kurze Radausfahrt absolviert.
Soweit läuft alles nach Plan und das Team startet positiv und mit großer Vorfreude ins neue Jahr.

In Kürze werden wir euch wieder mit Neuigkeiten von Nico und seinen Trainingseinheiten auf Lanzarote auf dem Laufenden halten. Soviel schon mal vorab… 27 Grad und viel glühender Asphalt. 😉

Euch allen ein paar schöne Festtage und ein einen entspannten Jahresausklang wünscht euch das „TNGR-Team“

Weitere Blogeinträge